Leben ehren
Verletzung heilen
Verbunden handeln

Tiefenökologie Netzwerk

hortensien quer

( Datum: 19:00 30.11.2018 - 14:00 02.12.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

VerbundenSEIN Anzeige Foto

„Nachhaltig ist unsere Lebensweise nur dann, wenn sie von einer Einstellung der Fürsorge für die Welt getragen wird. Dafür müssen Herz und Kopf zusammenarbeiten. Das bildet die Grundlage einer nachhaltigen Beziehung zwischen uns und unserer Umwelt.
Es gibt Denkansätze, die Erde neu zu begreifen, die über bloße Wissensanhäufung hinausgehen. In ihnen wird das Mitgefühl für unseren Planeten angesprochen. Am Beginn eines solchen Denkens und Fühlens steht die tiefe Wertschätzung für die Wunder und die Schönheit der Natur.
Ohne heilsame Emotionen fehlt eine wichtige Ressource, um unseren Planeten zu heilen. Mitgefühl ist eine der Ressourcen…“
(Zitate des XVII. Karmapa aus dem Buch „Das edle Herz“)


Diese im Zusammenhang mit dem Begriff Tiefenökologie formulierten Gedanken bilden den Kern dieses Kurses.
Wir fühlen immer wieder unsere Sorgen, wenn wir an die Umwelt und den Zustand um unsere Erde und unsere Mitwelt denken. Wir haben uns antrainiert, Gefühle, die dabei entstehen, zu unterdrücken, und es gibt eher die Neigung, sich vom Schmerz abzulenken. Doch genau diese Gefühle können uns auf Gefahr und Not hinweisen und als Warnsignale dienen, welche zu Veränderung unseres Handelns führen müssten. Trotz Kenntnis der Umstände und Sorgen über den Zustand der Erde, modellieren wir ein irgendwie erträgliches Leben. Was bleibt, ist häufig eine Empfindung von Ausgeliefertsein und nicht sehen und fühlen wollen, wie ernst die Situation wirklich ist.


Um Wege aus diesem Dilemma zu finden, hat die Umwelt- und Friedens-Aktivistin und buddhistische Lehrerin Joanna Macy bereits vor Jahrzehnten – in Verbindung mit dem XVI. Karmapa stehend – damit begonnen, modernere Erkenntnisse darüber, wie wir Menschen auf die globale Gefahr reagieren, mit alten buddhistischen Lehren zusammenzuführen. Diese Methode hat Joanna Macy unter dem Begriff Tiefenökologie seit vielen Jahren in Workshops in der Welt verbreitet und erfahrbar gemacht und soll in diesem Kurs an die Teilnehmenden weitergegeben werden. Es geht darum, sich gemeinsam auf das Empfinden von dem einzulassen, was wir angesichts des Leidens auf diesem Planeten wahrnehmen und aus dem heraus unsere innere Kraft und Wissen zu aktivieren, um im Einklang mit allem in der Welt zu handeln.


HIER – in diesem Kurs – gibt es einen Ansatz dafür, die tiefempfundene Motivation zum Wohle aller Wesen durch ein ERFAHREN innerer Klarheit in lebendigen Gruppenprozessen, Körper- und Atemübungen (KUM NYE) stärken zu können, um Körper und Geist wieder in Balance zu bringen.


Auch bei Menschen, die sich dem Buddhismus zugewandt haben, mögen sich immer wieder einmal Zweifel einstellen, ob Sichtweise und eigene Praxis wirksam sind. Indem wir ein tieferes VERSTEHEN erfahren, dass es in WIRKLICHKEIT zu allem Leben auf unserem Planeten keinerlei Getrenntheit gibt, sondern dass GRENZENLOSIGKEIT DES RAUMS die eigentliche Wahrheit ist, kann diese Erfahrung dann helfen, den bereits eingeschlagenen spirituellen Weg noch freudiger und konsequenter zu beschreiten.
Dies ist nach unserer Kenntnis die erste Veranstaltung, die direkt in einem solchen buddhistischen Zentrum stattfindet.


Tanja, Stefan und Axel haben das Holontraining bei Gabi Bott und Gunter Hamburger absolviert und sich dort kennengelernt. Helmuth Czekalla war lange im Vorstand der „Gesellschaft für angewandte Tiefenökologie“ und verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Wir wollen an diesem Ort die tiefenökologischen Erfahrungsmethoden von Joanna Macy, ergänzt von „Kum Nye“-Übungen, zu einem intensiven Erlebnis machen, so dass diese „Arbeit, die wieder verbindet“ weitere Kreise erreichen kann.

Soweit erforderlich werden für die Anfahrt zu dieser Veranstaltung ab Koblenz und/oder Mayen einen Shuttle-Dienst organisiert.

Näheres ist nachzulesen unter:

https://kamalashila.de/programm/veranstaltungen/veranstaltung/verbundensein-interconnected/
https://kamalashila.de/dozent/helmuth-czekalla/
https://kamalashila.de/dozent/axel-peters/

 

 

 

 

( Datum: 13:00 08.11.2018 - 13:00 11.11.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Kleine Eselei

Vom Ich zum Wir

 

Den Schmerz einladen und ihm einen Platz schenken, Verbindung spüren und leben nach Innen und außen, gemeinsam unser Netz weben, uns bewegen und uns bewegen lassen und natürlich wie immer die vier Schritte der Spirale nutzen. Tanzen und singen wollen wir auch.

Wir werden bis einschließlich dem Schmerz (um die Welt) einen Rahmen vorgeben und halten und danach gemeinsam sehen, was entstehen möchte- aus uns von uns.

 

Gleichzeit möchten wir weiter lernen und entdecken wie wir in unserer Vielfalt und Verschiedenheit uns wohl tun können und Formen finden in dieser Verschiedenheit etwas Gemeinsames zu schaffen: unser Treffen. Wir sind das Netzwerk.

 

Das Netzwerktreffen wird dieses Mal nochmals in der Eselei in Nenterode stattfinden.

 

(www.ferienhof-nenterode.de)

 

Wir beginnen am Donnerstag den 8.11.2018 um 18 Uhr mit dem Abendbrot und enden am Sonntag den 11.11.2018 mit dem Mittagessen, das es um 13 Uhr geben wird.

 

Kosten: Unterkunft ca. 20,- Person/Nacht und Verpflegung 30,50 Person/Nacht (Bio+vegetarisch)

 

Bitte meldet euch bis zum 1.11.2018 verbindlich an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

( Datum: 19.10.2018 - 21.10.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Seminarhaus Oberbrunn

 

Mit Joachim Detjen und Christiane Kliemann im Seminarhaus Oberbrunn, Chiemgau

Menschen, Beziehungen, unsere gesamte Mitwelt – alles verändert sich ständig. Manche Veränderungen machen uns Angst, manche wecken Hoffnung und andere lassen uns gleichgültig. 

In diesem Seminar nehmen wir uns die Zeit, das Wesen und Potenzial von Veränderung zu erforschen. Nach welchen Veränderungen sehnen wir uns und welche Dinge möchten wir gerne erhalten? Gibt es Veränderungsimpulse, denen wir uns verschließen? Hier laden wir die damit zusammenhängenden Gefühle wie Trauer, Verzweiflung oder auch Wut ausdrücklich ein. Sie können uns helfen, unsere Beweggründe oder Blockaden besser zu erkennen und bewusst mit Veränderungsimpulsen umzugehen.

" Fürchte dich nicht vor langsamen Veränderungen, fürchte dich vor dem Stillstand" (Japanisches Sprichwort)

Anhand von Methoden aus der Tiefenökologie erfahren wir Veränderung als untrennbaren Teil des Lebens und erkennen, dass diese immer in einen größeren Kontext eingebettet ist. Wir erforschen die Wechselwirkung zwischen Veränderungen auf persönlicher, gesellschaftlicher und globaler Ebene und erschließen das große Potenzial, das in Veränderungsimpulsen liegt.

Mit Methoden der pränatalen Psychologie und Körperpsychotherapie kommen wir mit einem liebevollen Umgang mit uns selbst und unserer Mitwelt in Kontakt. Gleichzeitig beginnen wir auf einer tieferen Ebene zu verstehen, welche inneren Voraussetzungen es braucht, uns liebevoll auf unsere Beziehungen, die Gesellschaft und das gesamte Netz des Lebens auf der Erde einzulassen.

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! o. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Preis: 245 €
Übernachtung: 20-35€ Einzelzimmer, 17,50-25€ Doppelzimmer (pro Nacht)

( Datum: 17:00 21.09.2018 - 16:00 23.09.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

"THE COUNCIL OF ALL BEINGS- "DIE KONFERENZ DES LEBENS"
21.-23.09.2018
A workshop inspired by Deep Ecology, Theatre and Nature-based Rituals
Facilitated by Lotan Sapir (IsraelPalestine) and Dominik Werner (Marburg, Germany)
Manesse Hoop, Alte Kirchhofsgasse 10 35037 Marburg / Ockershausen
Englisch und Deutsch mit bedarfsorientierter Übersetzung !
English & German with need-based translation !

All Infos and describtions can be found here!

council

( Datum: 08.07.2018 10:00 - 18:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
ÖBZ Ökologisches Bildungszentrum

Einführungs-Workshop des Tiefenökologischen Kreises Bayern

Die tiefe Ökologie gibt Vertrauen und führt zum Handeln für eine Welt, in welcher alles ein Recht auf Leben besitzt. In ihr treffen sich Erkenntnisse aus der Systemtheorie, der Quantenphysik und uraltes Wissen der Naturvölker. Durch eine Vielfalt von lebendigen Übungen wird die Philosophie der Tiefenökologie über alle Sinne begreifbar, sowie  unsere Verbundenheit und neue Beziehungen ganz unmittelbar erfahrbar.
Daraus kann sich Kraft entwickeln, die Zukunft mit Mut und Liebe zu gestalten.

Bitte etwas Leckeres (am besten Bio) für das gemeinsame Mittagsbüfett mitbringen
Kosten gemäß Selbsteinschätzung € 30.- bis 60.-
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

( Datum: 20.06.2018 - 24.06.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Ein Festival, gewidmet der Verbundenheit und Liebe zur Erde ... Was ist, wenn der Wandel nicht außerhalb von uns stattfindet, sondern wir ein lebendiger Teil dieses Wandels sind ?  Dieser Perspektivwechsel setzt Kreativität und Freude für ein gelebtes Miteinander frei. In diesem Sinne laden wir Euch ein, vier Tage lang mit uns Gemeinschaft zu leben, Euch zu vernetzen und Kraft zu schöpfen für das, was vor uns liegt.

vormittags:      treffen wir uns und machen Übungen im Großen Kreis                                                             nachmittags:   gibt es kleinere Workshops                                                                                                            abends:           tanzen wir, musizieren, entzünden ein Feuer und erzählen uns Geschichten

Mit Katharina Philipp, Permakultur-Designerin, Wildnispädagogin und junge Mutter aus der Gemeinschaft Haslachhof , und Gabriele Kaupp , Urgestein der Tiefenökologie, Visionssuche-Leiterin aus der Gemeinschaft Schloß Tempelhof  sowie der gesamten Gemeinschaft Haslachhof, weiteren Wandel - Begeisterten und                 am Besten auch mit Dir !

Anmeldung bitte beiDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten:                                                                                                                                                             Seminar-Gebühr nach Selbsteinschätzung                                                                                                       Verpflegung 120 EUR für vegetarisches, liebevoll zu bereitetes Bio-Essen                                                              Unterkunft 5 - 15 EUR pro Nacht, entweder Zeltplatz oder Matrazenlager

( Datum: 18:00 08.06.2018 - 13:00 10.06.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Tiefenökologisches Seminar

Leitung: Gabi Bott

in Zusammenarbeit mit Gottfried Schubert (Attacademie) und Karin Walther (Bewegungsakademie e.V.)

Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos auf der Homepage des Holon-Instituts

 

 

( Datum: 17:00 01.06.2018 - 14:00 03.06.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Halle (Saale)

Beim Wochenend­ Workshop zur Verkörperten Ökologie erwartet dich eine Reise über globale (Krisen­-) Themen, durch die Natur, hin zu deinem Inneren. Mithilfe von Methoden aus der angewandten Tiefenökologie, verschiedenen somatischen Körperpraktiken und Tanz, erforschen wir unseren inneren Schmerz, sowie unsere Träume und Visionen und erleben Verbundenheit und Selbstwirksamkeit. Indem wir unseren biologisch angelegten Reaktionen auf Bedrohungen Raum geben, kann sich das transformative Potenzial, das ihnen innewohnt, entfalten.

( Datum: 27.05.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Sinnergie

Mit Christiane Kliemann

Warum zerstören wir Menschen unsere Lebensgrundlagen immer weiter, obwohl wir das eigentlich gar nicht wollen? Und wie können wir diesen Teufelskreis durchbrechen und uns für einen grundlegenden Wandel einsetzen?

Herausforderungen wie Klimawandel, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. überfordern viele Menschen. Häufige Reaktionen sind dann Ohnmacht, Verdrängung oder auch übermäßiger Aktivismus, der schnell zu Frustration führt. Die Frage, wie wir persönlich und als Gesellschaft konstruktiv mit diesen Themen umgehen können, spielt jedoch nur selten eine Rolle.

Die Erfahrung mit tiefenökologischer Arbeit zeigt: die Brücke zwischen Wissen und Handeln, also zwischen Kopf und Hand, ist das Herz: unsere oftmals verdrängten inneren Reaktionen auf den Zustand der Welt sind der Schlüssel, um angemessen darauf reagieren zu können.

"Das radikalste, was wir heute tun können, ist völlig präsent zu sein gegenüber allem, was auf der Welt geschieht"
(Joanna Macy)

Mit vielen interaktiven Übungen nach Joanna Macy reisen wir von der Dankbarkeit über die Würdigung des Schmerzes und einen Perspektivwechsel hin zu einem kraftvollen Handeln.

Das Seminar möchte Menschen dazu inspirieren, ihre bestmögliche Antwort auf die multiplen Krisen der Welt zu finden und zu mutigem gemeinsamem Handeln inspirieren. Es bietet die Chance, unseren Schmerz um die Welt als Ausdruck von Verbundenheit neu zu erfahren und vermittelt eine systemische Perspektive auf die derzeitigen sozialen und ökologischen Krisen. Dabei entsteht ein neues Verständnis von Macht, das in der Möglichkeit liegt, dass die Zusammenwirkung verschiedenster Aktionen jederzeit zu unvorhergesehenen bahnbrechenden Veränderungen führen kann.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten: 50-100 Euro nach Selbsteinschätzng

Hintergrundartikel von Christiane Kliemann hier: http://nachhaltig-sein.info/umdenken/tiefenoekologie-definition-bedeutung-joanna-macy

 

( Datum: 17:00 27.04.2018 - 14:00 30.04.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Beim Wochenend­ Workshop zur Verkörperten Ökologie erwartet dich eine Reise über globale (Krisen­-) Themen, durch die Natur, hin zu deinem Inneren. Mithilfe von Methoden aus der angewandten Tiefenökologie, verschiedenen somatischen Körperpraktiken und Tanz, erforschen wir unseren inneren Schmerz, sowie unsere Träume und Visionen und erleben Verbundenheit und Selbstwirksamkeit. Indem wir unseren biologisch angelegten Reaktionen auf Bedrohungen Raum geben, kann sich das transformative Potenzial, das ihnen innewohnt, entfalten.

( Datum: 21.04.2018 10:00 - 18:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Beim Wochenend­ Workshop zur Verkörperten Ökologie erwartet dich eine Reise über globale (Krisen­-) Themen, durch die Natur, hin zu deinem Inneren. Mithilfe von Methoden aus der angewandten Tiefenökologie, verschiedenen somatischen Körperpraktiken und Tanz, erforschen wir unseren inneren Schmerz, sowie unsere Träume und Visionen und erleben Verbundenheit und Selbstwirksamkeit. Indem wir unseren biologisch angelegten Reaktionen auf Bedrohungen Raum geben, kann sich das transformative Potenzial, das ihnen innewohnt, entfalten.

( Datum: 13.04.2018 - 20.04.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: 50/50
Kostenpflichtige Veranstaltung
Tonhaus

Aufbau des holon - trainings 2017/18

dieser zweite Teil ist nur für die Teilnehmenden, die beim 1. Teil im Okt. 2017 teilgenommen haben

„Ich bin in dieser Arbeit zu der Einsicht gekommen, dass unser Schmerz um den
Zustand der Welt und unsere Liebe für die Welt untrennbar miteinander verbunden
sind. Das sind nur zwei Seiten derselben Medaille.“  Joanna Macy

Joanna Macy ist Professorin für Religionswissenschaften und Systemtheorie in
Berkeley und buddhistische Lehrerin. Als Mitbegründerin der internationalen
tiefenökologischen Bewegung setzt sie sich seit vier Jahrzehnten aktiv für einen
Wertewandel im Persönlichen und Gesellschaftlichen ein. www.joannamacy.net


Das holon - training wurde 1994 erstmals von TrainerInnen der Gesellschaft für
angewandte Tiefenökologie e.V. in Zusammenarbeit mit Joanna Macy entwickelt.

Mehr infos zum holon-training siehe auf der Startseite unter "Informationen"

( Datum: 17:00 15.03.2018 - 13:00 18.03.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Ferienhof Bergacker

Liebe Freundinnen und Freunde des Tiefenökologie-Netzwerks,

unser nächstes Netzwerktreffen findet am gleichen Ort statt wie das letzte Treffen

Ferienhof Bergacker
Bergacker 3
34593 Knüllwald (Nenterode)

vom 15. bis 18.3. 2018.

Der Termin weicht leider vom beabsichtigten zweiten Wochenende im März ab, da wir zu diesem Termin keinen passenden Tagungsort finden konnten; wir bitten um Euer Verständnis.

Wir werden uns der Frage widmen,
was für uns persönlich die größten Herausforderungen des aktuellen Zeitgeschehens sind
wie wir uns darin gegenseitig unterstützen, mit diesen Herausforderungen umzugehen und
wie das Netzwerk als Rahmen die gegenseitige Unterstützung am besten fördern kann.

Anfragen können an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

( Datum: 10.02.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Einführung in die Tiefenökologie. Wir werden von Joanna Macy inspiriert den Weg der Spirale gehen. Er kann uns in unterschiedlichen Lebenssituationen unterstützen. Neben kurzen theoretischen Inputs gibt es Einzel- und Kleingruppenarbeit, kraftvolle Rituale, Austausch im Plenum, Spaziergang am Fluss, kreative Phasen.

( Datum: 18:00 02.02.2018 - 14:00 04.02.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Workshop Verkörperte Ökologie

Ein Wochenende zur persönlichen und gesellschaftlichen Transformation.
Ein Wochenende mit Bewegung, Begegnung, Spiel, Musik und Naturverbundenheit.

 

Der „Große Wandel“ ist allgegenwärtig. Wir sind alle Teil von den beständigen Veränderungen, die um uns herum passieren, die unser Leben ausmachen, die wir aber auch mit gestalten.

 

Mithilfe der Verkörperten Ökologie, einer Verbindung von Tiefenökologie und Körperarbeit, wollen wir den biologisch angelegten Reaktionen Raum geben, die in uns auftauchen, wenn wir uns mit den großen Bedrohungen unserer Gesellschaft und unseres Ökosystems konfrontieren. Ein wichtiges Hilfsmittel in diesem Prozess ist dabei Bewegung und Tanz.
Wir wollen ins Spüren gehen, was dies mit uns macht, denn aus der Wahrnehmung der Realität und unserer Reaktionen darauf können wir auch die Lösungen entwickeln. So können sich Verzweiflung, Schmerz und Hilflosigkeit angesichts dieser Herausforderungen in Kraftquellen verwandeln, die uns ermöglichen, mit Lebendigkeit und Leichtigkeit ins Handeln zu kommen.
Musik, Tanz und Spiel stehen im Mittelpunkt. Durch sie kommen wir in einen Zustand intensiver Selbstwahrnehmung und stark empfundener Verbundenheit. Auf dieser Basis können wir uns einander mit dem zeigen, was uns in Bezug auf den Zustand der Welt bewegt.

Positive Veränderung bedarf des Dreiklangs aus Fühlen, Denken und Handeln, wobei in diesem Workshop durch die körperliche Erfahrung von Mitgefühl, innerer Stabilität, Inspiration, Dankbarkeit, Kreativität und Freude eine Grundlage geschaffen wird, um in unserem Alltag sinnvoll für das Leben zu handeln.

( Datum: 02.02.2018 - 04.02.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Seminarhaus Oberbrunn

Die eigene Rolle in Zeiten des Umbruchs finden - Einführung in die Tiefenökologie

Mit Christiane Kliemann

Täglich prasseln bedrohliche Nachrichten auf uns ein. Wie geht es mir persönlich damit und wie können wir als Gesellschaft damit umgehen? Welche Zukunft wünsche ich mir überhaupt für mich, die Welt und auch meine Kinder?

In verschiedenen interaktiven Übungen erforschen wir gemeinsam unsere inneren Reaktionen auf den Zustand der Welt. Denn Herausforderungen wie Klimawandel, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. überfordern viele Menschen. Häufige Reaktionen sind dann Ohnmacht, Verdrängung oder auch übermäßiger Aktivismus, der schnell zu Frustration führt. Die Frage, wie wir persönlich und als Gesellschaft konstruktiv mit diesen Themen umgehen können, spielt jedoch nur selten eine Rolle.

Dabei zeigt die Erfahrung mit tiefenökologischer Arbeit: die Brücke zwischen Wissen und Handeln, also zwischen Kopf und Hand, ist das Herz: unsere oftmals verdrängten inneren Reaktionen auf den Zustand der Welt sind der Schlüssel, um angemessen darauf reagieren zu können. So erfahren und erfühlen wir den Schmerz um die Lage anderer Menschen und Lebewesen als Ausdruck von Verbundenheit, die eine große Kraftquelle und Inspiration für mutiges Handeln sein kann.

Das Seminar möchte Menschen dazu befähigen, ihre bestmögliche Antwort auf die multiplen Krisen der Welt zu finden und zu mutigem gemeinsamem Handeln inspirieren. Ein Mix von Theorie und interaktiven Übungen vermittelt eine systemische Perspektive auf die derzeitigen sozialen und ökologischen Krisen. Dabei entsteht ein neues Verständnis von Macht, das in der Möglichkeit liegt, dass die Zusammenwirkung verschiedenster Aktionen jederzeit zu unvorhergesehenen bahnbrechenden Veränderungen führen kann.

Das Seminar findet im Seminarhaus Oberbrunn im Chiemgau statt: https://www.seminarhaus-oberbrunn.com/

Preis für die Teilnahme pro Person: 130 €

Seminarzeiten: Freitag 18.00 Uhr bis Sonntag ca. 16.00 Uhr

Es besteht die Möglichkeit, für einen Unkonstenbeitrag von 15  nur am Freitag an der Einführung zum Thema teilzunehmen.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hintergrundartikel von Christiane Kliemann hier: http://nachhaltig-sein.info/umdenken/tiefenoekologie-definition-bedeutung-joanna-macy

( Datum: 25.01.2018 19:30 - 22:30 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Ort: Kapuziner-Refektorium in Rottweil

Vortrag zum Thema Tiefenökologie, Zustand unserer Welt, der große Wandel, was ist zu tun, welche tiefenökologischen Aktivitäten können helfen?

Der Vortrag findet statt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit dem Schwerpunktthema "Laudato si: Unsere Erde zuerst". Kooperationspartner sind: Kath. Erwachsenenbildung, Evang. Erwachsenenbildung, Lokale Agenda 21. Der Eintritt ist frei.

Referent*innen: Barbara u. Gunter Hamburger

© 2017 Netzwerk für Tiefenökologie.