Leben ehren
Verletzung heilen
Verbunden handeln

Tiefenökologie Netzwerk

hortensien quer

( Datum: 14.12.2017 19:30 - 22:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Buchpräsentation: "Für das Leben! Ohne Warum"

Ort: Stiefels Buchladen in Tuttlingen, Donaustraße 44

mit Barbara und Gunter Hamburger.
Der Eintritt ist frei.
Siehe: www.holoninstitut.de

( Datum: 29.11.2017 19:00 - 22:30 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Ein Abend für Dich... 
Ein Entdecken deines tiefen ökologischen Selbstes...
***Was ist Tiefenökologie?***
Die Tiefenöhologie ist zugleich eine Öko-Philosophie als auch einen zu erspürenden "Erfahrungsraum" ebenso ist sie dann eine tägliche Praxis. Es geht um innerer und aüßerer Wandel.

Die Tiefenökologie verbindet neueste Erkenntnisse der Naturwissenschaften mit Weisheiten von Urvölkern und buddhistischen Lehren. Sie schafft Raum, die tagtägliche Informationsflut über die Zerstörung unseres Ökosystems und das Leid in der Welt überhaupt an uns ran zu lassen. Sie führt aber auch an das Bewusstsein heran, dass alles miteinander verbunden, alles ständig im Fluss ist und dass die Samen der Zukunft bereits in der Gegenwart vorhanden sind. 
Wir sind also der Wandel!

Dieser Einführungsworkshop soll einen Einblick in die wissenschaftliche Basis, in den systemischen Ansatz und in die spirituellen Wurzeln der Tiefenökologie bieten. Wir schaffen zusammen einen Erfahrungsraum, in dem wir unsere Verbundenheit mit dem Netz des Lebens wieder entdecken können. Mit Übungen aus der kraftvollen „Arbeit, die wiederverbindet“ („Work that reconnects“ nach Joanna Macy) , mit Theorieelementen, Meditationen und Austausch in der Gruppe erfahren wir gemeinsam die Kraft der Tiefenökologie und können die dadurch entfesselte Energie für unser Leben, für unsere Projekte, unser Unternehmen oder unsere Beziehungen spüren.

Ort: Seminarraum Yoga-Centrum-Mitte, Gaisburgstr. 12C, 70182 Stuttgart 

Wer kann teilnehmen? 
Alle, die sich inspirieren lassen wollen!
(maximale Teilnehmerzahl ca. 12 Personen) 
Seminargebühren frei nach Selbsteinschätzung. Empfehlung zwischen 15 und 30 Anna DG EUR, ich bitte Dich/Sie um eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch (per sms) unter 0177/6949264. 
Weitere Angebote: www.abenteuerwandel.com oder https://www.facebook.com/abenteuerwandel/

( Datum: 25.11.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Am Samstag, den 25. November lädt Bonn im Wandel zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem Tagesworkshop Tiefenökologie ein. Der Workshop findet von 10 – 18 Uhr im Tannenbusch-Haus, Oppelner Straße 69, statt. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Unkostenbeitrag: 30-50 Euro nach Selbsteinschätzung

Im Zentrum des Workshops stehen zwei Fragen: Warum zerstören wir Menschen unsere Lebensgrundlagen immer weiter, obwohl wir das eigentlich gar nicht wollen? Und wie können wir diesen Teufelskreis durchbrechen und uns für einen grundlegenden Wandel einsetzen?  Für die Begründerin dieser Form tiefenökologischer Arbeit, Joanna Macy, ist unser verdrängter Schmerz um den Zustand der Welt die fehlende Brücke zwischen Wissen und Handeln

 Genauso wie körperlicher Schmerz wichtig für uns ist, um bestimmte Dinge zu unterlassen, ist auch emotionaler Schmerz ein notwendiges Feedback an uns selbst und die Menschen um uns herum. Lassen wir ihn nicht zu, ist das gesamte lebendige System Erde von Informationen abgeschnitten, die für eine Selbstregulierung unerlässlich sind. Gleichzeitig schneiden wir uns selbst von unserer Kreativität und Lebensfreude ab, weil Betäubung nicht nur in eine Richtung funktionieren kann.

Mit vielen interaktiven Übungen und ein wenig theoretischer Information will der Workshop folgendes anbieten:

  • Einen Raum, um unsere tiefsten innere Reaktionen auf den Zustand der Welt zu erforschen  und mitzuteilen
  • Die Chance, den Schmerz um die Welt neu zu definieren als Zeichen von Verbundenheit und Kraftquelle
  • Konzepte und Erfahrungen, die einen  Perspektivwechsel ermöglichen
  • Methoden, um Verbundenheit zu erfahren und aus dieser heraus zu handeln
  • Mut, die eigene Rolle im Wandel zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft zu finden

Die Kraft des Perspektivwechsels

Für Macy sind unsere heutigen globalen Krisen vor allem Ausdruck einer „Krise des Bewusstseins“: Solange wir uns als voneinander und von der Welt getrennte Individuen erleben, deren komplette Erfahrungswelt sich auf die industrielle Wachstumsgesellschaft bezieht, fühlen wir uns der Situation hilflos ausgeliefert und können uns kaum Lösungen außerhalb dieser vorstellen. Verstehen und erfahren wir uns aber als Teil des lebendigen Ökosystems Erde merken wir, dass wirkliches Wohlbefinden nur im Einklang mit dem Ganzen möglich sein kann. Leiden andere Menschen oder nichtmenschliche Lebewesen, können wir davon nicht unberührt bleiben.

In dem Workshop öffnen wir Erfahrungsräume, die erlebbar machen, dass alles miteinander verbunden ist. Wie die Erfahrungen mit dieser Arbeit zeigen, kann aus einer solchen Verbundenheit ein neues Gefühl von Selbstwirksamkeit entstehen, das Hoffnung und Lebensfreude gibt und zu mutigem Handeln inspiriert.

Hier geht es zu einem ausführlicheren Artikel von Christiane zum Thema Tiefenökologie

Referentin: Christiane Kliemann

Aus Platzgründen ist der Workshop auf 16 Personen begrenzt

( Datum: 17:00 09.11.2017 - 14:00 12.11.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Kleine Eselei

Ein Treffen der Mitglieder des Tiefenökologie Netzwerks.

SCHÄTZE FÜR DIE DUNKLE ZEIT

Im Jahreskreislauf sind wir in der dunklen Zeit angekommen und auch im außen scheint es immer dunkler zu werden, es scheint als würden wir uns in dunkle Zeiten hinein bewegen. Sei es auf der politischen Ebene mit dem erstarken von Nationalismus und Fremdenfeindlich, dem immer weiter voranschreiten des Artensterbens, der globalen Erwärmung und so weiter.

Wie können wir angesichts der allgegenwärtigen Bedrohung unserer Existenzgrundlagen die eigene Dankbarkeit für das wundervolle Geschenk des Lebens bewahren ?

Welche Ernte haben wir in diesem Herbst - vielleicht auch unter Mühen und Schmerzen - schon eingefahren?

Wie gewinnen wir daraus Energie spendende Lebens - Schätze für die bevorstehende dunkle Jahreszeit ?
Diesen Fragen wollen wir mit Euch nachspüren und mögliche Antworten entdecken. Wir möchten mit euch durch die Spirale gehen und haben einiges vor geplant und werden den Rahmen halten. Wir möchten jedoch auch unser Netzwerk stärken und mit euch gemeinsam leben, dass das Gemeinsame mehr ist als die Summe seiner Teile. Das heißt wir brauchen dich: deine schönsten und wichtigsten Erfahrungen und Einsichten, Übungen und Spiele, Lieder,Tänze, Meditationen usw.

Wir als Vorbereitende werden also kein tiefenökologisches Seminar veranstalten. Vielmehr lebt, steht und fällt unsere gemeinsame Lern- und Lehrzeit mit dem Engagement von jedem von uns !!

Die Erfahrung des letzten Treffen hat gezeigt, dass es gut ist, bis zum Schmerz eine geplante Struktur zu haben und danach offen zu sein für das, was entstehen möchte.

Bitte melde Dich verbindlich bis zum 1.11.17 an. Wenn du jetzt schon weißt, was du konkret einbringen möchtest, teil uns das bitte mit deiner Anmeldung mit. Ebenso, wenn du ein Anliegen hast oder es etwas gibt bei dem du evte. Hilfe benötigst.

Ebenso bitten wir dich bis zum 1.11.17 mitzuteilen, wenn du veganes Essen möchtest, oder für dein Essen etwas anderes zu beachten ist.

Wir freuen uns auf Dich !!!

Horst, Sonja und Martina

 

Zur Anmeldung bitte Sonja Janzer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) kontaktieren.

( Datum: 08.10.2017 - 15.10.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: 50/50
Kostenpflichtige Veranstaltung
Tonhaus

Aufbau des holon - trainings 2017/18

„Ich bin in dieser Arbeit zu der Einsicht gekommen, dass unser Schmerz um den
Zustand der Welt und unsere Liebe für die Welt untrennbar miteinander verbunden
sind. Das sind nur zwei Seiten derselben Medaille.“  Joanna Macy

Joanna Macy ist Professorin für Religionswissenschaften und Systemtheorie in
Berkeley und buddhistische Lehrerin. Als Mitbegründerin der internationalen
tiefenökologischen Bewegung setzt sie sich seit vier Jahrzehnten aktiv für einen
Wertewandel im Persönlichen und Gesellschaftlichen ein. www.joannamacy.net


Das holon - training wurde 1994 erstmals von TrainerInnen der Gesellschaft für
angewandte Tiefenökologie e.V. in Zusammenarbeit mit Joanna Macy entwickelt.

Mehr infos hier

( Datum: 30.09.2017 10:00 - 19:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Schloss Tonndorf

Tiefenökologie-Tages-Workshop

„Eine andere Welt ist nicht nur möglich, sie ist bereits auf dem Weg. An einem stillen Tag kann ich hören, wie sie atmet.“

~ Arundhati Roy

 

Tiefenökologie bedeutet, uns als Teil dieser Erde, als Faser im Gewebe des Lebens zu begreifen. Die Tiefenökologie ist damit so alt wie die Menschheit - und zugleich aktueller denn je zuvor. Workshops dieser Art schaffen einen Erfahrungsraum, in dem wir unsere Verbundenheit mit allem Lebendigen wieder entdecken können - Verstehen und Erleben werden dabei miteinander verwoben. Genau diese Erfahrung kann unsere kollektive Ohn-Macht in ein kraft- und freudvolles Handeln verwandeln. Diese bewegende Arbeit richtet sich an jeden Menschen, dem unsere gemeinsame Zukunft am Herzen liegt.

Der Tagesworkshop im Herzen Thüringens bietet Gelegenheit zum Kennenlernen und Auffrischen der tiefenökologischen Arbeit anhand lebendiger Begegnungen mit uns selbst, miteinander und mit der Tonndorfer Natur.  

Datum: Sa. 30.09.2017, 10 - 19 Uhr

Ort: Lebensgemeinschaft Schloss Tonndorf bei Bad Berka (Übernachtung ist wahrscheinlich möglich und direkt mit Schloss Tonndorf abzustimmen)

Kosten: 20€ Unkostenbeitrag (vegetarisches Bio-Mittagessen inkl.) + Honorar nach Selbsteinschätzung

Leitung: Bernd Langohr, lebt mit Familie in Jena, leitet Achtsamkeitskurse und Tiefenökologie-Seminare und liebt die "Arbeit, die wieder verbindet"!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 03641 - 62 89 271 

Mehr Infos: http://www.jena-achtsamkeit.de/misc_deepecology.html (Homepage)

Weltapfel Bernd Langohr

( Datum: 01.09.2017 - 03.09.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kostenpflichtige Veranstaltung
Ökodorf Sieben Linden

konferenzWie denkt ein Berg? Was fühlt ein Wal? Wie lebt ein Lachs? Was bewegt den Wind?...
An diesem Wochenende lassen wir unsere menschliche Identität beiseite, werden von anderen Lebensformen erwählt und sprechen für sie. Die Konferenz des Lebens ist ein Gemeinschaftsritual welches ein Gefühl der Verbundenheit mit allem Leben erzeugt. Wir werden eine Zeit alleine in der Natur verbringen, uns Masken bauen, ohne Menschen zusammen kommen und uns über den Zustand der Erde und allen Lebens auf und in ihr austauschen. Es ist ein farbiges, oft lebhaftes Ritual, was unsere Sicht auf die Erde und alles Leben erweitern und verändern kann.

Dieses Ritual wurde 1985 von Joanna Macy (meiner Lehrerin aus den USA) und John Seed (Regenwaldaktivist in Australien) kreiert und ist seitdem weltweit unzählige Male einberufen worden. Das Seminar findet in unserer Yurte im Globolo statt.

Referentin: Gabi Bott, Trainerin für Tiefenökologie, lebt in Sieben Linden
Info und Anmeldung: www.siebenlinden.de

( Datum: 08.07.2017 - 09.07.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Angesichts der aktuellen, globalen Krisen fragen sich immer mehr Menschen, wie auch in Zukunft ein gutes Leben für sie und die nächsten Generationen möglich sein kann.
Die Ökophilosophin Joanna Macy hat eine Methode entwickelt, die Menschen in ihrem Engagement für den "großen Wandel" unterstützt. Das Seminar vermittelt grundlegende Konzepte dieser "work that reconnects" anhand lebendiger, interaktiver Übungen, die sowohl im Seminarraum als auch in der Natur (Isarauen) stattfinden.

Ort: Atelierhaus, Baumstraße 8, München
Kosten: 140,- €  (Frühbucher bis 1.5.2017) danach: 170,- €
Anmeldeschluss: 1.6.2017

Leitung: Barbara Hundshammer
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 089/8403468

 

Leitung:

Barbara Hundshammer

( Datum: 20.05.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

" Wir sind zugleich Sterbebegleiter für eine endende Kultur und Hebammen für eine neue langfristig lebenserhaltende Welt. Beides findet zur gleichen Zeit statt. Wir sind mitten darin und können Einfluß nehmen, wie sich dieser Übergang vollzieht.    Lasst uns gemeinsam dem Wandel Kraft geben. "   (Joanna Macy)

Diese Worte treffen ins Herz, wenn wir auf die aktuelle Entwicklung in der Welt schauen. Es wird Zeit, dass wir zusammenkommen und uns gegenseitig stärken, um dann ermutigt wieder im Alltag wirken zu können und uns mit Menschen zu verbinden, die auch am Großen Wandel teilnehmen.

In diesem Workshop können wir uns als empfindende und handelnde Wesen erleben. Wir erfahren, wie es sich anfühlt, nicht getrennt und mit allem verbunden zu sein. Mit Hilfe ausgewählter Übungen gehen wir durch die vier Schritte der Tiefenökologie:                          

                                                                  DANKBARKEIT        

                                                  IM SCHMERZ UM DIE WELT VERBINDEN

                                                         MIT NEUEN AUGEN SEHEN    

                                                           INS HANDELN KOMMEN          

       Wir freuen uns auf den gemeinsamen Übungs- und Erfahrungsraum !                                         

 

Ort:   Mehrgenerationenhaus "Wortmanns Hof" in Rotenburg/Wümme (www.mgh-waffensen.de)

Tages-Workshop:   Samstag, 20. Mai  10:30 - 17 Uhr

Veranstalter:  Ina Kluger + Horst Nosofsky

Infos + Anmeldung bitte bei:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

( Datum: 06.05.2017 10:00 - 18:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
ÖBZ Ökologisches Bildungszentrum
Die Tiefenökologie gibt Vertrauen und führt zum Handeln für eine Welt, in der alles ein Recht auf Leben besitzt. In ihr treffen sich Erkenntnisse aus der Systemtheorie, der Quantenphysik und uraltes Wissen der Naturvölker. Durch eine Vielfalt von lebendigen Übungen können wir unsere Verbundenheit und neue Beziehungen ganz unmittelbar erfahren. Daraus kann sich Kraft entwickeln, die Zukunft mit Mut und Liebe zu gestalten.
Veranstaltungsart: Workshop
Veranstalter: Tiefenökologischer Kreis
DozentIn: Petra Strazdins / Heiner Leitl / Efrat Refaeli
Kosten: Spendenbasis (Richtwert € 30.- bis € 60.-)
Anmeldung: Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Hinweise: Bitte etwas Leckeres (am besten Bio) für das gemeinsame Mittagsbüfett mitbringen
   
( Datum: 06.05.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Täglich prasseln bedrohliche Nachrichten auf uns ein. Wie geht es mir persönlich damit und wie können wir als Gesellschaft damit umgehen? Welche Zukunft wünsche ich mir überhaupt für mich, die Welt und auch meine Kinder? Und wie hängt das, was mich in meinem Leben bewegt, zusammen mit dem Großen Ganzen? Wovor habe ich Angst, was macht mich wütend und wie kann ich diese Gefühle als Antrieb und Kraftquelle nutzen? Diese und viele andere Fragen stehen im Zentrum der Tiefenökologie. In einem Wechsel aus kurzem theoretischem Input und interaktiven Übungen gibt dieser Tag einen guten Einblick in die tiefenökologische Arbeit.

Referenten: Christiane Kliemann und Janosch Sbeih

Wir bitten um vorherige Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und einen Unkostenbeitrag von 30-50 Euro

( Datum: 05.05.2017 - 07.05.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kostenpflichtige Veranstaltung

Einführung in die Tiefenökologie

Den Herausforderungen dieser Zeit, wie Klimaveränderung, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. fühlen sich zunehmend viele Menschen nicht gewachsen und reagieren mit Ohnmacht oder sich überfordernden Aktivismus.
Tiefenökologie bietet einen Raum, diese Gefühle nicht zu verdrängen, sondern sie zu spüren und zu benennen und die Erfahrung zu machen, dass Du daran nicht zerbrichst, sondern Kraft gewinnst. Das Wichtigste an dieser Arbeit ist, dass unser Wissen erfahrbar wird, Herz und Verstand in Verbindung sind und wir so zum Handeln kommen, aus uns selbst heraus, mit einem neuen Bewusstsein, dem Bewusstsein für das Ganze! Das lässt uns die Verantwortung übernehmen, für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen. Durch Übungen wird dieser Prozess erfahrbar.

Das Seminar findet in unserer Jurte im Globolo - Spielplatz für Erwachsene, Ort der Stille, Heiterkeit und Gastfreundschaft - statt.

Referentin: Gabi Bott, Trainerin für Tiefenökologie, Yogalehrerin, langjährige Meditationserfahrung, lebt im Ökodorf Sieben Linden

Info und Anmeldung:
http://seminare.siebenlinden.de/seminar/show/tiefenoekologie-einf-17

( Datum: 23.04.2017 11:00 - 19:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Dieser Workshop ist eine Einführung in die tiefenökologische „Arbeit, die wieder verbindet“ von Joanna Macy. Im Workshop werden diese Verbindungen in kreativen Erfahrungs- und Begegnungsübungen für uns spürbar und begreifbar. Wir können unsere Gefühle angesichts der Krisen wahrnehmen und würdigen.


Wir leben in einer Zeit, in der die „Grenzen des Wachstums“ in vielen Bereichen schon längst überschritten sind. Die zerstörerischen Konsequenzen des industriellen Wachstumsmodells werden immer sichtbarer und viele Menschen fühlen sich angesichts der Krisen zunehmend ohnmächtig und verzweifelt…
Dieser Workshop ist eine Einführung in die tiefenökologische „Arbeit, die wieder verbindet“ von Joanna Macy. Wie im Buen Vivir wird auch in der Philosophie der Tiefenökologie von der Verbundenheit der Menschen in das ökologische Netz des Lebens der Erde ausgegangen und allem Lebendigen ein Recht auf Leben zugesprochen. Im Workshop werden diese Verbindungen in kreativen Erfahrungs- und Begegnungsübungen für uns spürbar und begreifbar. Wir können unsere Gefühle angesichts der Krisen wahrnehmen und würdigen. So ermutigen wir uns miteinander, um kraft- und liebevoll ins Handeln zu kommen und die Zukunft zu gestalten, in der ein Gutes Leben für alle möglich ist.

Leitung: Dominik Werner, freiberuflicher Facilitator, Theaterpädagoge und Initiator des Transition Theater.

Datum: Sonntag, 23. April 2017, 11:00 -19:00 Uhr
Ort: Baumhaus Berlin, Gerichtstr. 23 (Berlin-Wedding)

Teilnahmebeitrag: 10-20 € (nach eigenem Ermessen). Anmeldung erforderlich bis 10. April an: //Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">maria.rojas[ät]fairbindung.org
Der Workshop wird im Rahmen einer Veranstaltungswoche zum Buen Vivir von FairBindung e.V. angeboten.
BuenVivir3

( Datum: 06.04.2017 - 09.04.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Freie Veranstaltung
Ökodorf Sieben Linden

Tiefenökologie Netzwerktreffen

vom 6. - 9. April 2017 im Ökodorf Sieben Linden www.siebenlinden.de

Infos und Anmeldung bei Ina Kluger, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

( Datum: 06.04.2017 - 09.04.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
( Datum: 08.03.2017 19:30 - 21:30 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Täglich prasseln bedrohliche Nachrichten auf uns ein. Wie geht es mir persönlich damit und wie können wir als Gesellschaft damit umgehen? Welche Zukunft wünsche ich mir überhaupt für mich, die Welt und auch meine Kinder? Und wie hängt das, was mich in meinem Leben bewegt, zusammen mit dem Großen Ganzen? Wovor habe ich Angst, was macht mich wütend und wie kann ich diese Gefühle als Antrieb und Kraftquelle nutzen? Diese und viele andere Fragen stehen im Zentrum der Tiefenökologie

( Datum: 04.03.2017 11:00 - 18:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Freizeitheim Lister Turm

Hoffnung durch Handeln - dem Chaos begegnen ohne verrückt zu werden -

Einführung in die Tiefenökologie
Schnuppertag am Samstag, den 4.3.2017 in Hannover von 11.00 bis 18.00 Uhr
mit Gabi Bott

Den Herausforderungen dieser Zeit, wie Klimaveränderung, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Terror, Kriege, Hunger etc. fühlen sich zunehmend viele Menschen nichgewachsen und reagieren mit Ohnmacht oder sich überfordernden Aktivismus. Tiefenökologie bietet einen Raum, diese Gefühle nicht zu verdrängen, sondern sie zu spüren und zu benennen und die Erfahrung zu machen, dass Du daran nicht zerbrichst, sondern Kraft gewinnst. Das Wichtigste an dieser Arbeit ist, dass unser Wissen erfahrbawird, Herz und Verstand in Verbindung sind und wir so zum Handeln kommen, aus uns selbst heraus, mit einem neuen Bewusstsein, dem Bewusstsein für das Ganze!
Das lässt uns Verantwortung übernehmen, für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen.
Durch Übungen wird dieser Prozess erfahrbar.

Ort:
- Freizeitheim Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover von 11 – 18 Uhr
- Du erreichst das Freizeitheim mit der U 3 oder U 9 bis Lister Platz

Leitung:
Gabi Bott, Trainerin für Tiefenökologie, lebe seit 2001 im Ökodorf Sieben Linden
www.siebenlinden.de

weitere Infos:
www.joannamacy.net (engl.)

Anmeldung zu den Schnuppertagen:
Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich – per Email oder per Telefon:
-für Hannover bitte an Gabi Bott: gabi.bott@siebenlinden. org, Tel: 039000/90862

Bitte bringt den Seminarbeitrag in Höhe von 40 bis 60 Euro (nach Selbsteinschätzung) in
bar mit. Da die Platzzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen nach ihrem Eingang
berücksichtigt.

 

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Tag!

( Datum: 25.02.2017 10:00 - 18:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Freie Veranstaltung
KCL Zentrum

Ein Einführungstag in die Arbeit, die wieder verbindet

pusteblume

Wir gehen an diesem Tag durch einen zyklischen Prozess, der unsere Verbundenheit spürbar macht
und unsere Fähigkeit vertieft, zugunsten des Lebens auf der Erde zu handeln:

  • Die Einbindung in das reichhaltige Netz des Lebens bringt Dankbarkeit und Fülle hervor
  • Gleichzeitig wird unsere Betroffenheit, unser Schmerz über Degradation, Zerstörung,
    Ungleichgewichte spürbar
  • Dies akzeptierend und durchlebend weitet sich unser Blick, eröffnen sich neue Sichtweisen
  • Wir werden gestärkt und inspiriert zu ersten Handlungsschritten

Diese „Arbeit, die wieder verbindet“ (work that reconnects) wurde im Wesentlichen von Joanna
Macy entwickelt. Aus Tiefenökologie, Systemtheorie und alten spirituellen Weisheiten schöpfend,
unterstützt das seit 1978 kontinuierlich weiterentwickelte Setting praktischer Übungen Menschen
auf der ganzen Welt im Aufbau von Motivation, Kreativität, Mut und Solidarität für den Wandel hin
zu einer nachhaltigen, langfristig lebenserhaltenden Gesellschaft.

Der Workshop wird von Susanne Zimmer angeleitet und ist das Abschlussprojekt einer 17monatigen
tiefenökologischen Weiterbildung (Holontraining) bei Gabi Bott und Gunter Hamburger. Weitere
Teilnehmerinnen des Trainings werden unterstützend anwesend sein. Wenn Du zu dem Termin
verhindert, aber grundsätzlich an der Arbeit interessiert bist, nehme ich Dich gern in einen Verteiler
auf, auch ein Vortrag/Workshop in Deinem Wirkungsfeld ist denkbar.

Beitrag: Deine Präsenz, 30€ (incl. Mittagessen) & Spende an das Holontraining
Information und Anmeldung (bis 20.2.): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
siehe auch: www.tiefenoekologie.de, holoninstitut.de, workthatreconnects.org, joannamacy.net

( Datum: 24.02.2017 - 26.02.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Kostenpflichtige Veranstaltung
Ökodorf Sieben Linden

ecovillages logo

Der Ansatz der Ökodörfer in der Klimaerwärmung

Die menschgemachte Klimaerwärmung ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit im 21. Jahrhundert, doch sie ist nur ein Symptom eines noch viel größeren Problems: Wir Menschen leben auf diesem Planeten nicht nachhaltig, nicht enkeltauglich!
Unsere Gesellschaft probiert den Klimawandel hauptsächlich mit neuer und grünerer Technik und einer höheren Effizienz zu lösen. Das ist natürlich ein wichtiger Schritt in Richtung Klimaschutz - doch viel mehr ist möglich, und nötig, wenn wir die Erderwärmung auf 2°C begrenzen wollen!

Die Ökodorfbewegung ist ein bottom-up (Graswurzelbewegungs-) Ansatz, in dem Menschen nicht darauf warten wollen, bis die Technologie oder die Politik das Problem mit dem Klimawandel lösen. Ökodörfer sind Modelle gelebter Nachhaltigkeit, die zeigen, dass mehr Nachhaltigkeit möglich ist, ohne eine Einschränkung in der Lebensqualität. Sie testen in einem Mikrokosmos verschiedene Ansätze zur Lösung dieser Herausforderung im Großen und zeigen, wie wichtig ein Umdenken/Umfühlen - ein Bewusstseinswandel – ist, um den Wandel zu (er)leben!

Das Seminar besteht aus drei Teilen, die ineinander verwoben werden:
Im ersten Teil stellen wir das Ökodorf Sieben Linden vor. In Sieben Linden leben z.Z. 140 Menschen gemeinschaftlich zusammen, mit einem CO2 Fußabdruck von ca. eindrittel im Vergleich zum Bundesdurchschnitt. Dies ist durch die Nutzung von erneuerbaren Energien für Strom, Warmwasser und Heizung, Bau von Strohballenhäusern, einem eigenen Garten, einer Pflanzenkläranlage und Komposttoiletten möglich.

Im zweiten Teil geben wir einen Überblick über den aktuellen Stand der Wissenschaft beim Thema Klimawandel und welche Lösungen sie sieht. Wir werden die Argumente der Klimaskeptiker diskutieren und versuchen zu verstehen, warum es so schwierig ist, einen wirksamen Klimaschutz auf internationaler Ebene umzusetzen. Dieser Teil wird von Dr. Tobias Bayr übernommen. Er arbeitet als Klimaforscher am GEOMAR in Kiel und lebte ein Jahr in einem Ökodorf.

Im dritten Teil werden wir einen Einblick geben in die „Arbeit die wieder verbindet“ (Tiefenökologie). Diese Methode ist ein ganzheitlicher Ansatz, der uns die Allverbundenheit über Übungen fühlbar werden lässt und zum Bewusstseinswandel beitragen kann. Das Wichtigste an dieser Arbeit ist, dass unser Wissen erfahrbar wird, Herz und Verstand in Verbindung sind und wir so zum Handeln kommen, aus uns selbst heraus, mit einem neuen Bewusstsein, dem Bewusstsein für das Ganze! Das lässt uns die Verantwortung übernehmen, für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen. Dieser Teil wird von Gabi Bott gestaltet. Sie lebt seit 2001 in Sieben Linden und ist Trainerin für Tiefenökologie.

Info und Anmeldung unter www.siebenlinden.de

( Datum: 17.02.2017 - 19.02.2017 )
Kalender: Veranstaltungen
Freie Veranstaltung

Einführung in die Tiefenökologie vom 17.-19.02.17 in Dresden

herzenDen Herausforderungen dieser Zeit, wie Klimaveränderung, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. fühlen sich zunehmend viele Menschen nicht gewachsen und reagieren mit Ohnmacht oder sich überfordernden Aktivismus. Tiefenökologie bietet Dir einen Raum, diese Gefühle nicht zu verdrängen, sondern sie zu spüren und zu benennen und die Erfahrung zu machen, dass Du daran nicht zerbrichst, sondern Kraft gewinnst. Das Wichtigste an dieser Arbeit ist,dass unser Wissen erfahrbar wird, Herz und Verstand in Verbindung sind und wir so zum Handeln kommen, aus uns selbst heraus, mit einem neuen Bewusstsein, dem Bewusstsein für das Ganze! Das lässt uns die Verantwortung übernehmen, für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen. Durch Übungen wird dieser Prozess erfahrbar. www.tiefenoekologie.de

Referentin: Gabi Bott
Trainerin für Tiefenökologie, lebt in der Gemeinschaft Sieben Linden www.siebenlinden.de
Seminarkosten: 50,- bis 150,- Euro nach Selbsteinschätzung und finanzieller Situation
Anmeldung bei Kord Schepke Tel. 0175-9911669 und E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2017 Netzwerk für Tiefenökologie.