Leben ehren
Verletzung heilen
Verbunden handeln

Tiefenökologie Netzwerk

hortensien quer

Veranstaltungen

Dez
14

14.12.2017 19:30 - 22:00

Jan
19

18:00 19.01.2018 - 14:00 21.01.2018

Feb
2

18:00 02.02.2018 - 14:00 04.02.2018

Apr
13

13.04.2018 - 20.04.2018

Jun
1

18:30 01.06.2018 - 13:00 03.06.2018

( Datum: 14.12.2017 19:30 - 22:00 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Buchpräsentation: "Für das Leben! Ohne Warum"

Ort: Stiefels Buchladen in Tuttlingen, Donaustraße 44

mit Barbara und Gunter Hamburger.
Der Eintritt ist frei.
Siehe: www.holoninstitut.de

( Datum: 18:00 19.01.2018 - 14:00 21.01.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Seminar von Brot für die Welt -
Evangelischer Entwicklungsdienst
Bildungsstelle Nord für Multiplikator*innen aus
den Bereichen Bildungs für nachhaltige Entwicklung
und Globales Lernen.

Hoffnung durch Handeln. Impulse und Methoden aus der Arbeit von Joanna Macy

"Angesichts der zahlreichen globalen Krisen und Herausforderungen machen sich bei vielen

Menschen Hoffnungslosigkeit und Ohnmachtsgefühle breit.

Die Religionswissenschaftlerin und Systemtheoretikerin Joanna Macy zeigt im Gegensatz dazu

unter dem Motto "Hoffnung durch Handeln" auf, wie Menschen ermutigt und inspiriert wer-

den können, sich auf persönlicher und politischer Ebene für einen sozial-ökologischen Wandel zu

engagieren. Joanna Macy hat nicht nur einen wegweisenden theoretischen Rahmen für den Weg hin zu einer zukunftsfähigen, nachhaltigen oder - wie sie es nennt - "langfristig lebenserhaltenen Gesellschaft" geschaffen, sondern auch eine Methodik zur praktischen Umsetzung entwickelt.

Ihr Ansatz bietet zahlreiche innovative Methoden für die entwicklungspolitische Bildungsar-

beit sowie den Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Diese schaffen emotionale und

erfahrungsorientierte Zugänge und ermöglichen eine tiefgehende Auseinandersetzung mit den

eigenen Gefühlen und Weltbildern sowie mit möglichen Handlungsstrategien.

In dieser Fortbildung erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen und Ziele der tiefenöko-

logischen Arbeit nach Joanna Macy. Sie lernen eine breite Palette von Methoden mit unter-

schiedlichen Herangehensweisen kennen aus den Bereichen Kommunikation und Begegnung,

Spiel und Bewegung, Sinneswahrnehmung sowie Übungen, die auf kreative Weise zum Perspektiv-

wechsel anregen. Die Methoden eignen sich für den Einsatz mit Jugendlichen ab ca. 16 Jahren

und für die Erwachsenenbildung. Die kritische Reflektion der Übungen und ihrer Anwendbar-

keit in der eigenen Bildungsarbeit sind Teil des Seminars.

Auch werden wir der Frage nachgehen, wie wir uns selbst und unsere Zielgruppen in der Bil-

dungsarbeit motivieren und stärken können, für globale Gerechtigkeit und eine zukunftsfähige

Gesellschaft aktiv zu werden und langfristig zu bleiben."

Referent: Dominik Werner (freiberuflicher Dipl. Pädagoge, seit 2010 Fortbildungen bei Joanna Macy, Initiator des Transition Theater, arbeitet mit Jugendlichen und Erwachsenen zu Themen eines sozial-ökologischen Wandels)

( Datum: 25.01.2018 19:30 - 22:30 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Ort: Kapuziner-Refektorium in Rottweil

Vortrag zum Thema Tiefenökologie, Zustand unserer Welt, der große Wandel, was ist zu tun, welche tiefenökologischen Aktivitäten können helfen?

Der Vortrag findet statt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit dem Schwerpunktthema "Laudato si: Unsere Erde zuerst". Kooperationspartner sind: Kath. Erwachsenenbildung, Evang. Erwachsenenbildung, Lokale Agenda 21. Der Eintritt ist frei.

Referent*innen: Barbara u. Gunter Hamburger

( Datum: 02.02.2018 - 04.02.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung
Seminarhaus Oberbrunn

Die eigene Rolle in Zeiten des Umbruchs finden - Einführung in die Tiefenökologie

Mit Christiane Kliemann

Täglich prasseln bedrohliche Nachrichten auf uns ein. Wie geht es mir persönlich damit und wie können wir als Gesellschaft damit umgehen? Welche Zukunft wünsche ich mir überhaupt für mich, die Welt und auch meine Kinder?

In verschiedenen interaktiven Übungen erforschen wir gemeinsam unsere inneren Reaktionen auf den Zustand der Welt. Denn Herausforderungen wie Klimawandel, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. überfordern viele Menschen. Häufige Reaktionen sind dann Ohnmacht, Verdrängung oder auch übermäßiger Aktivismus, der schnell zu Frustration führt. Die Frage, wie wir persönlich und als Gesellschaft konstruktiv mit diesen Themen umgehen können, spielt jedoch nur selten eine Rolle.

Dabei zeigt die Erfahrung mit tiefenökologischer Arbeit: die Brücke zwischen Wissen und Handeln, also zwischen Kopf und Hand, ist das Herz: unsere oftmals verdrängten inneren Reaktionen auf den Zustand der Welt sind der Schlüssel, um angemessen darauf reagieren zu können. So erfahren und erfühlen wir den Schmerz um die Lage anderer Menschen und Lebewesen als Ausdruck von Verbundenheit, die eine große Kraftquelle und Inspiration für mutiges Handeln sein kann.

Das Seminar möchte Menschen dazu befähigen, ihre bestmögliche Antwort auf die multiplen Krisen der Welt zu finden und zu mutigem gemeinsamem Handeln inspirieren. Ein Mix von Theorie und interaktiven Übungen vermittelt eine systemische Perspektive auf die derzeitigen sozialen und ökologischen Krisen. Dabei entsteht ein neues Verständnis von Macht, das in der Möglichkeit liegt, dass die Zusammenwirkung verschiedenster Aktionen jederzeit zu unvorhergesehenen bahnbrechenden Veränderungen führen kann.

Das Seminar findet im Seminarhaus Oberbrunn im Chiemgau statt: https://www.seminarhaus-oberbrunn.com/

Preis für die Teilnahme pro Person: 130 €

Seminarzeiten: Freitag 18.00 Uhr bis Sonntag ca. 16.00 Uhr

Es besteht die Möglichkeit, für einen Unkonstenbeitrag von 15  nur am Freitag an der Einführung zum Thema teilzunehmen.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hintergrundartikel von Christiane Kliemann hier: http://nachhaltig-sein.info/umdenken/tiefenoekologie-definition-bedeutung-joanna-macy

( Datum: 18:00 02.02.2018 - 14:00 04.02.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: Unlimitiert
Freie Veranstaltung

Workshop Verkörperte Ökologie

Ein Wochenende zur persönlichen und gesellschaftlichen Transformation.
Ein Wochenende mit Bewegung, Begegnung, Spiel, Musik und Naturverbundenheit.

 

Der „Große Wandel“ ist allgegenwärtig. Wir sind alle Teil von den beständigen Veränderungen, die um uns herum passieren, die unser Leben ausmachen, die wir aber auch mit gestalten.

 

Mithilfe der Verkörperten Ökologie, einer Verbindung von Tiefenökologie und Körperarbeit, wollen wir den biologisch angelegten Reaktionen Raum geben, die in uns auftauchen, wenn wir uns mit den großen Bedrohungen unserer Gesellschaft und unseres Ökosystems konfrontieren. Ein wichtiges Hilfsmittel in diesem Prozess ist dabei Bewegung und Tanz.
Wir wollen ins Spüren gehen, was dies mit uns macht, denn aus der Wahrnehmung der Realität und unserer Reaktionen darauf können wir auch die Lösungen entwickeln. So können sich Verzweiflung, Schmerz und Hilflosigkeit angesichts dieser Herausforderungen in Kraftquellen verwandeln, die uns ermöglichen, mit Lebendigkeit und Leichtigkeit ins Handeln zu kommen.
Musik, Tanz und Spiel stehen im Mittelpunkt. Durch sie kommen wir in einen Zustand intensiver Selbstwahrnehmung und stark empfundener Verbundenheit. Auf dieser Basis können wir uns einander mit dem zeigen, was uns in Bezug auf den Zustand der Welt bewegt.

Positive Veränderung bedarf des Dreiklangs aus Fühlen, Denken und Handeln, wobei in diesem Workshop durch die körperliche Erfahrung von Mitgefühl, innerer Stabilität, Inspiration, Dankbarkeit, Kreativität und Freude eine Grundlage geschaffen wird, um in unserem Alltag sinnvoll für das Leben zu handeln.

( Datum: 13.04.2018 - 20.04.2018 )
Kalender: Veranstaltungen
Kapazität: 50/50
Kostenpflichtige Veranstaltung
Tonhaus

Aufbau des holon - trainings 2017/18

dieser zweite Teil ist nur für die Teilnehmenden, die beim 1. Teil im Okt. 2017 teilgenommen haben

„Ich bin in dieser Arbeit zu der Einsicht gekommen, dass unser Schmerz um den
Zustand der Welt und unsere Liebe für die Welt untrennbar miteinander verbunden
sind. Das sind nur zwei Seiten derselben Medaille.“  Joanna Macy

Joanna Macy ist Professorin für Religionswissenschaften und Systemtheorie in
Berkeley und buddhistische Lehrerin. Als Mitbegründerin der internationalen
tiefenökologischen Bewegung setzt sie sich seit vier Jahrzehnten aktiv für einen
Wertewandel im Persönlichen und Gesellschaftlichen ein. www.joannamacy.net


Das holon - training wurde 1994 erstmals von TrainerInnen der Gesellschaft für
angewandte Tiefenökologie e.V. in Zusammenarbeit mit Joanna Macy entwickelt.

Mehr infos zum holon-training siehe auf der Startseite unter "Informationen"

© 2017 Netzwerk für Tiefenökologie.